Retten-Löschen-Bergen-Schützen

Einsätze 2003

Die nachstehende Seite sollen dem Besucher dieser Homepage die Arbeit der Feuerwehr nahe bringen und Ihm zeigen, mit welchen Einsätzen und Schicksalen die Feuerwehrangehörigen konfrontiert werden.

Es ist nicht unsere Intention, uns mit diesen Einsätzen selber rühmen oder dem Besucher unsere Einsätze hautnah darzustellen. Es ist auch nicht unsere Absicht den Voyeurismus zu fördern. Im Gegenteil, wir versuchen mit diesen zensierten Einblicken der Bevölkerung die Arbeit der Feuerwehr nahe zu bringen. Aus diesem Grund bitte ich Sie die nachstehenden Seiten mit dem nötigen Respekt gegenüber den Betroffenen zu betrachten.

Alle Angaben sind nach besten Wissen und Gewissen gemacht, bei Fehlern bitte bei mir melden. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Start 12.08.2003 / Stand: 28.12.2003

Gasgeruch in Asylantenheim

 

27.12.2003

 

Am Samstag Abend kam es in einem Asylantenheim an der Heinrichstrasse zu einem unkontrollierten Gasaustritt. Nachdem ein Trupp unter Atemschutz den Hauptanschluss des Hauses schließen konnte, konnte die Einsatzstelle an einen Mitarbeiter der EWE übergeben werden. Die Feuerwehr Haren war mit ca. 25 Einsatzkräften ausgerückt.

eingesetzte Fahrzeuge:

ELW, LF 16/12, TLF 16, TLF 8,

 

Ölspur in Haren

 

27.12.2003

Am Samstag Morgen gegen 9,30 Uhr wurden die Feuerwehr Haren zu einer Ölspur in Haren gerufen. Nach kurzen Reinigungsarbeiten wurde die Einsatzstelle wieder für den Verkehr freigegeben.

eingesetzte Fahrzeuge:

ELW, RW

 

Gebäudebrand an der Deichstrasse

 

23.12.2003

 

 

Aus noch nicht geklärten Umständen kam es am Dienstag Mittag zu einem Brand in der Deichstrasse. Es wurden mehrere Trupps unter Verwendung von Atemschutz zur Brandbekämpfung eingesetzt. Nach kurzen Löscharbeiten und Belüftung des Hauses wurde die Einsatzstelle dem Eigentümer übergeben. Das Haus scheint nach ersten Aussagen, unter Berufung auf den Zeitungsbericht vom 24.12. in der Meppener Tagespost, wohl unbewohnbar geworden zu sein. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 35 Einsatzkräften ausgerückt.

eingesetzte Fahrzeuge:

ELW, DL 23/12, LF 16/12, TLF 16, TLF 8,

 

Containerbrand A31 Rastplatz Wesuwe

 

22.12.2003

 

Am frühen Montag Morgen wurden wir zu einem Containerbrand an der Autobahn 31 -höhe Rastplatz Wesuwe- gerufen. Nach kurzen Löscharbeiten war der Müllkübel abgelöscht.

eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8

 

Tauchereinsatz in Schöningsdorf

 

15.12.2003

 

Am frühen Montag Morgen wurde die Tauchergruppe Haren zu einem Unfall im benachbarten Schöningsdorf gerufen. Hier war ein PKW in einen Kanal gefahren. An dem PKW wurde von den Tauchern ein Drahtseil angebracht und das Fahrzeug geborgen. Die Feuerwehr Haren war mit fünf Mann ausgerückt.

eingesetzte Fahrzeuge:

ELW

 

Containerbrand an der Landegger Schule

 

13.12.2003

In der Nacht zum Sonntag, kam es an der ehemaligen Landegger Schule zu einem Containerbrand. Nach kurzen Löscharbeiten, unter Einsatz von Schaummitteln war der Container abgelöscht. Die Feuerwehr Haren war mit ca. acht Mann im Einsatz.

eingesetzte Fahrzeuge:

ELW, TLF 16

 

Schwerer Verkehrsunfall in Wesuwe

 

10.12.2003

 

 

 

 

Aus : "Meppener Tagespost" 11.12.2003

Kleinbusfahrer schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Landesstrasse 48 am Mittwochvormittag ist ein Kleinbusfahrer schwer verletzt worden. Er war in Richtung Meppen-Versen unterwegs, als sein Fahrzeug südlich von Haren Bersede in einer Linkskurve auf Grund von Straßenglätte ins schleudern kam. Der Kleinbus rutschte über den Radweg hinweg und prallte seitlich gegen einen Baum. Per Rettungshubschrauber wurde eine Notärztin zur Unfallstelle gebracht, sie nahm zusammen mit Rettungsassistenten und einem Notarzt die Versorgung des Verletzten auf, während die Feuerwehr Haren bei der Befreiung half, die Unfallstelle absicherte und die Fahrbahn reinigte.

ingesetzte Fahrzeuge

RW1, ELW, RTW, NAW, RTH

 

Tauchereinsatz in Meppen

 

 

29.11.2003

 

 

 

 

 

 

 

Aus Meppener Tagespost vom 01.12.2003

Fehlalarm bringt Taucherin in Gefahr

In der Nacht zum Samstag um 2.36 alarmierten zwei Jugendliche über Notruf 112 die Rettungskräfte von Feuerwehr und DRK. An der Hasehubbrücke in Meppens Innenstadt sei ein Junge von der Brücke in den Dortmund - Ems Kanal gesprungen , behaupteten sie. Die Rettungskräfte suchten bei widrigen Witterungsverhältnissen mit Scheinwerfern die Wasseroberfläche und die Uferbereiche Richtung Hafen und Deichort systematisch ab, während sich Feuerwehrtaucher für einen ersten Tauchgang vorbereiteten. DRK Rettungsteams mit Notärztin und der Feuerwehrnotarzt standen in Bereitschaft. Vorsorglich ließ die Einsatzleitung die Feuerwehrtaucher aus Haren und Haselünne hinzurufen, die sich an den Brückenköpfen bereitstellten und bei der Personensuche zwischen den hohen Spundwänden von den Feuerwehrbooten aus Haren und Meppen unterstützt wurden. Kurz nachdem gegen 4 Uhr die umfangreichen Ermittlungen der Polizeistreife vor Ort ergeben hatten, dass es sich um einen Fehlalarm handeln musste, bekam eine Taucherin aus Meppen unter Wasser Kreislaufprobleme und musste aus dem kalten Wasser gezogen werden. Am Ufer wurde sie dann Ärztlich betreut.

Bilder sollen noch folgen.

eingesetzte Fahrzeuge.

RW1 mit Boot, ELW, GW Wasserrettung, MTW

 

Ölspur Schleuse 68

 

22.11.2003

 

Am Samstag Nachmittag des 22.November wurden wir zu einer Ölspur an der Schleuse 68 gerufen. Nach ersten Absperrarbeiten wurde aufgrund der Länge der Ölspur (ca. 13 Km) eine Spezialfirma zum reinigen der Strasse gerufen. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 6 Mann im Einsatz.

eingesetzte Fahrzeuge:

LF 8

 

Verkehrsunfall in Haren/Haar

 

03.11.2003

 

 

 

 

 

 

aus "Die Polizei meldet" Meppener Tagespost 4.11.03

Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Am vergangenen Montagabend ereignete sich gegen 17.55 Uhr auf der Kreuzung der K225 und der K226 ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem mehrere Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Ein 19 jähriger Zivildienstleistender befuhr mit einem VW Transporter die untergeordnete K226 und wollte die bevorrechtigte K225 überqueren. Er fuhr jedoch in den Kreuzungsbereich, ohne anzuhalten. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoss mit einem Fahrzeug. Der 53 jährige Fahrzeugführer prallte mit seinem Fahrzeug in die linke Seite des Transporters. In dem VW wurde außerdem Fahrer noch fünf weitere Insassen schwer verletzt. Ebenfalls schwer verletzt wurde der andere Fahrzeugführer. An der Unfallstelle war die freiwillige Feuerwehr Haren im Einsatz, außerdem sechs Rettungswagen und ein Notarzt. Alle Verletzten wurden in die umliegenden Krankenhäuser in Meppen und Sögel eingeliefert.

Die Feuerwehr Haren war mit ca. 30 Einsatzkräften vor Ort.

eingesetzte Fahrzeuge:

RW1, ELW , TLF 16 , TLF 8, LF 8, DL 23/12, GW, 6x RTW, 1 NAW

 

PKW in Kanal

 

27.10.2003

 

Am frühen Morgen wurden wir zu einem Einsatz in Rütenbrock gerufen. Hierbei handelte es sich um einen PKW, welcher in den Kanal gefahren war. Nachdem die Feuerwehr Rütenbrock die Einsatzstelle kontrolliert und entschieden hatte, das wir dort nicht mehr gebraucht werden, haben wir die Einsatzfahrt abgebrochen.

eingesetzte Fahrzeuge:

RW1

 

Bereitschaftsübung in Herzlake

 

25. Oktober 2003

 

 

 

 

 

 

Großübung bei der Firma Brüggen in Herzlake

Zur Übungs-Lage :

  • Brand im Verwaltungsgebäude und Teile der Produktionshallen

  • Es werden noch Mitarbeiter vermisst!

Ziel der Übung :

  • Suchen und Retten der vermissten Mitarbeite

  • Wasserversorgung aus dem ca. 2000 m entfernten Baggersee

  • Löschen vom Starßendamm ( B 213 ) neben der Firma mit Drehleiter und Wasserwerfer

eingesetzte Fahrzeuge

ELW, TLF16

 

Gefahrengutübung in Haren-Raken

 

11.10.2003

Am frühen Samstag Morgen wurden wir zu einem Gefahrengutunfall in Haren Raken gerufen.

eingesetzte Fahrzeuge:

ELW ,TLF 16, RW 1, LF 8 mit Boot, MTW, GW Wasserrettung

 

Verkehrsunfall in Wesuwe

 

08.10.2003

Am späten Mittwoch Nachmittag wurden wir zu einem Verkehrsunfall in Wesuwe gerufen. Die Feuerwehr Haren war mit ca. 30 Mann ausgerückt. Zusätzlich waren die Rettungswagen der Wachen Haren und Twist, sowie die Notärztin aus Meppen alarmiert worden.

eingesetzte Fahrzeuge:

ELW , TLF 16 , TLF 8, RW 1, LF 8, MTW, 2x RTW, 1 NAW

 

Ausgelaufenes Öl in Rütenbrock

 

09.09.2003

 

Zur Unterstützung der Feuerwehr Rütenbrock wurden wir zu einem Gefahrgutunfall gerufen. Hierbei handelte es sich um ca. 150 Liter Heizöl, welche in einem Keller ausgelaufen waren. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca.10 Einsatzkräften ausgerückt.

eingesetzte Fahrzeuge:

ELW , RW 1

 

Rettung-Bergung eines Bootes aus dem Haren-Rütenbrock Kanal

 

09.09.2003

 

Aufgrund einer Kollision eines Bootes mit einem harten Gegenstand unter Wasser, ist Wasser in das Boot eingedrungen . Dieses Wasser wurde mit Hilfe eines Stromaggregates und einer Tauchpumpe entfernt. Das Boot wurde zu Reparaturarbeiten in den Harener Hafen gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca.10 Einsatzkräften ausgerückt.

eingesetzte Fahrzeuge:

ELW , RW 1 mit Boot,

 

Tauchereinsatz in Lathen

 

21.08.2003

Zu einem Tauchereinsatz im benachbarten Lathen wurde die Feuerwehr Haren mit Ihrer Tauchergruppe angefordert. Zusätzlich waren die Tauchergruppen der Feuerwehren Haselünne und Meppen alarmiert worden

eingesetzte Fahrzeuge:

ELW , GW Wasserrettung, RW 1 mit Boot, LF 8

 

Gasgeruch im Auto

 

14.08.2003

In Einem VW Bora ist Gas aus einer Propan Gasflasche ausgewichen. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca.20 Einsatzkräften ausgerückt.

eingesetzte Fahrzeuge:

ELW , TLF 16 , TLF 8, RW 1, LF 8

 

Waldbrand in Tinnen

 

12.08.03

Flächenbrand am "Lathener Kirchweg". Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca.30 Einsatzkräften ausgerückt.

eingesetzte Fahrzeuge:

ELW , TLF 16 , TLF 8, LF 8, MTW

 

Flächenbrand in Dankern

 

12.08.03

Flächenbrand in Dankern am Flugplatz. Es handelte sich hier um einen Flächenbrand von ca. 10 m² Grösse, welcher durch das schnelle Eingreifen der Anwohner gelöscht wurde. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit 9 Einsatzkräften ausgerückt.

eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16 , TLF 8

 

Flächenbrand in Wesuwe

 

12.08.03

 

Es handelte sich hier um ein ca. 50m² großes Stoppelfeld. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 22 Einsatzkräften ausgerückt. Nach kurzen Löscharbeiten war das Feuer unter Kontrolle.

eingesetzte Fahrzeuge:

ELW, TLF 16, TLF 8, LF 8, MTW

 

 

Montag, 19. November 2018

Designed by LernVid.com