Retten-Löschen-Bergen-Schützen

Nachlöscharbeiten

30.11.2004

Alarmierung um 11.45 Uhr

Feuerwehrleute vor Ort: 5

Ort: Haren, Wesuwe

siehe Einsatz Bericht vom 24.11.2004. Das Material das wir am 24. nach draußen verbracht hatten, hatte wieder Feuer gefangen. Das Feuer wurde gelöscht. Einsatzdauer ca. 1,75 Stunden.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF16, ELW

 

Tier in Not

30.11.2004

Alarmierung um 11.10 Uhr

Feuerwehrleute: 9

Ort: Haren, Wesuwe Siedlung

Hier saß eine Katze in einem Rohr fest. Nachdem das Fell der Katze mit etwas Spüli eingerieben wurde, konnten wir sie befreien. Einsatzdauer ca. 0,5 Stunden

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, RW 1, ELW

 

Kleinbrand

27.11.2004

Alarmierung um 13.23 Uhr

Feuerwehrleute vor Ort: 24

Ort: Haren, Werftstraße

Hier hatten wahrscheinlich Kinder mit Hilfe von Wunderkerzen mehrer Plexiglasscheiben, die an einem Schiffsmotor der dort zur Ausstellung im Schiffsmuseum steht, angezündet, Aufgrund der Meldung bei der Leitstelle ging man von einem Gebäudebrand aus.

Fahrzeuge brauchten nicht eingesetzt werden, da das Schiffsmuseum direkt am Feuerwehrhaus liegt. Das Feuer wurde mit der Kübelspritze gelöscht. Einsatzdauer 0,25 Stunden.

Eingesetzte Fahrzeuge:

 

 

Scheunenbrand in Wesuwe

 24.11.2004

Alarmierung um 15.22 Uhr

Feuerwehrleute vor Ort: 27

Ort: Haren, Wesuwe

 Hier hatten Jugendliche Heu- und Strohvorräte in einer offenen Remise entzündet. Nachdem das Feuer am Gebäude gelöscht war, wurde das gesamte Material  mit Hilfe von 2 Traktoren nach draußen gebracht und dort abgelöscht. 1 Trecker, 2 Anhänger verbrannten ebenfalls. Einsatzdauer 5,75 Stunden

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 8, TLF 16, LF 16, DL 23/12, RW 1, ELW, MTW

 

Küchenbrand

21.11.2004

Alarmierung um 11.41 Uhr

Feuerwehrleute vor Ort: 22

Ort: Haren, Emmeln

Hier hatte eine Dunstabzugshaube Feuer gefangen. Das Feuer wurde vor unserem Eintreffen von einem Nachbarn mit einem Pulverlöscher gelöscht. Wir kontrollierten die Brandstelle. Einsatzdauer 0,5 Stunden

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8, LF 16

 

Radlader - Brand in Dankern

17.11.2004

Alarmierung  um 10.51 Uhr

Feuerwehrleute vor Ort: 12

Ort: Haren, Dankern

Hier hatte ein Radlader Feuer gefangen. Das Feuer wurde mit einem Schaumeinsatz gelöscht. Einsatzdauer ca. 1,5 Stunden

Eingesetzte Fahrzeuge:

 TLF 16, TLF 8, LF 16, ELW

 

Kartoffelmieten Brand in Wesuwe

15.11.2004

Alarmierung um 03.22 Uhr

Feuerwehrleute vor Ort: 19

Ort: Haren, Wesuweer Straße

Hier hatten Unbekannte die Kartoffelabdeckung, bestehend aus Stroh und Plastikplane angezündet. Das Feuer wurde gelöscht. Einsatzdauer ca. 1 Stunde

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8, ELW

 

Kleinbrand in Harener Imbißbetrieb

12.11.2004

Alarmierung  um 15.24

Feuerwehrleute vor Ort: 25

Ort: Haren, Lange Straße

Hier hatten wahrscheinlich Kinder in einem Gastrononischen Betrieb auf der Toilette Papier angezündet. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden, die Räume wurden belüftet. Einsatzdauer ca. 0,75 Stunden

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8, LF 16, ELW

 

"Gebäudebrand" in Haren

10.11.2004

Alarmierung um 07.39 Uhr

Ort: Haren, Lange Straße

Es brannte in einem Innenhof eine Leuchtreklame. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde von einem Gebäudebrand ausgegangen, was sich bei unserem Eintreffen als falsch heraus stellte. Nach kurzen Löscharbeiten konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen. Einsatzdauer 0,5 Stunden. Einsatzkräfte vor Ort: 9

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8

 

Alarmübung bei der Firma Wintershall AG

09.11.2004

Alarmierung  um 18.18 Uhr

Ort: Haren, Segberg

Hier wurde im Rahmen einer Alarmübung das Auffinden einer verunfallten  Person auf dem Gelände der Gasreinigungsstation der Wintershall AG in Haren, Segberg durchgeführt. Der Betriebsleiter der Wintershall AG, Herr Wilhelm beurteilte die Arbeit der Feuerwehr als sehr gut. Einsatzdauer: 1,5 Stunden. Einsatzkräfte vor Ort: 21

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, RW 1, LF 16, ELW

 

Verkehrsunfall in Wesuwe

06.11.2004

Alarmierung  um 13.15 Uhr

Ort: Haren, Altharener Straße (Richtung Wesuwe) 

Hier hatte sich ein Personenkraftwagen überschlagen. Nach ersten Meldungen sollte dabei eine Person im Fahrzeug eingeklemmt sein. Auf der Fahrt zum Einsatzort wurde über Funk mitgeteilt das dies nicht der Fall war. Daraufhin brachen wir den Einsatz ab.

Eingesetzte Fahrzeuge:

RW1, TLF 16, LF16

 

Bereitschaftsübung Fa. Wavin Twist

30.10.2004

Alarmierung  um 12.00 Uhr

Feuerwehrleute: 17

Ort: Wavin, Twist

Einsatzbericht leider nicht mehr vorhanden, sollte jemand diesen haben, bitte mir via Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zukommen lassen

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, DL 23/12

 

Containerbrand in Haren

30.10.2004

Alarmierung  um 14.37Uhr. Feuerwehrleute vor Ort: 5. Ort: Haren, Weedendamm Hier brannte ein Papiercontainer. Nach kurzen Löscharbeiten konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen. Einsatzdauer: 0,5 Stunden.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 8, MTF

 

Dachstuhlbrand nach Blitzschlag

 30.10.2004

Alarmierung am um 01.26 

Hier stand, wahrscheinlich nach einem Blitzeinschlag, ein Einfamilienhaus in Flammen. Bei unserem Eintreffen brannte der Dachstuhl. Mit massiven Wassereinsatz konnte das Feuer nach einiger Zeit gelöscht werden. Während der Löscharbeiten verunglückte ein Feuerwehrmann, er wurde mit Prellungen im Rückenbereich ins Krankenhaus nach Meppen eingeliefert. Einsatzdauer 4 Stunden. Feuerwehrleute vor Ort: 27

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8, LF 16, DL 23/12, RW1 sowie 2 RTW

 

Überschwemmungen nach Unwetter

29.10.2004

Alarmierung um 23.30 Uhr

Ort: Haren, Wesuweer Straße/Kreuzung Adenauerstraße 

Nach starken Regenfällen stand die Straße unter Wasser. Einige Gullis wurden von uns geöffnet, gereinigt und eingesetzt. Einsatzdauer 0,25 Stunden.. Feuerwehrleute vor Ort: 6

Eingesetzte Fahrzeuge:

 TLF 16

 

Trafobrand nach Blitzschlag

29.10.2004

Alarmierung um 23.01 Uhr

Ort: Haren, Achtern Diek

Nach einem Blitzeinschlag brannte es in einem Trafo. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Einsatzdauer 0,5 Stunden. Aber es sollte nicht der letzte Einsatz in dieser Nacht werden. Feuerwehrleute vor Ort: 20

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8, LF16, DL

 

Verkehrsunfall auf der Kirchstrasse in Haren  

24.10.2004

Hier kam es in der Nacht zum Sonntag zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Kirchstrasse in Haren. Aus noch nicht näher bekannten Umständen kam der Fahrer des Nissans auf regennasser Strasse von der Fahrbahn ab und prallte seitlich gegen einen Baum. Die drei Insassen des Fahrzeugs wurden sofort von Ersthelfern versorgt, die dann auch die Einsatztleitstelle in Meppen über den Unfall informierten. Daraufhin wurden die Rettungswagen aus Haren, Meppen und Twist sowie drei Notärzte und die Freiwillige Feuerwehr Haren zur Rettung der in dem Fahrzeug eingeklemmten Personen alarmiert. Nach und nach konnten die Personen aus dem schwer demolierten Fahrzeug gerettet werden. Nach ca. 2,5  Stunden konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 20 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

RW1, TLF 16, LF 16, 3x  RTW, 2x NAW

 

Nachlöscharbeiten

18.10.2004

Montag 18.10.2004 um 09.00 Uhr

Ort: Haren-Tinnen, Lathener Kirchweg 

Hier mußten noch einige Nachlöscharbeiten bei dem am Vorabend abgebrannten Gebäude durchgeführt werden.

Einsatzdauer: 3 Stunden ; Feuerwehrleute 5

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 8, LF 16

 

Scheunenbrand in Haren/Tinnen

17.10.2004

Alarmierung am 17.10.2004 um 19.34 Uhr

Ort: Haren-Tinnen, Lathener Kirchweg

Hier kam es zu einem Brand in einem alten leer stehenden Wirtschaftgebäude mit angrenzender Wohnung. Bei unserem Eintreffen stand das gesamte Gebäude in Vollbrand. Aufgrund der schlechten Wasserversorgung wurde das TLF 16 und LF 16 der FF Lathen angefordert. Trotz massiven Wassereinsatzes brannte das Gebäude bis auf die Grundmauern niedern. Einsatzdauer 4 Stunden. Feuerwehrleute vor Ort: 33 FF Haren, 15 FF Lathen

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8, LF 16, DL 23/12, RW 1, GW, MTW, TLF 16 und LF 16 von der FF Lathen, RTW

 

Dachstuhbrand im Iß Was in Haren

16.10.2004

Alarmierung am 16.10.2004 um 16.00 Uhr

Ort: Haren, Emsstraße 

Hier kam es durch einen technischen Defekt zu einem Feuer im Dachstuhl. Die Dachhaut wurde geöffnet um an die Brandherde heran zu kommen. Einsatzdauer 2,5 Stunden.Feuerwehrleute vor Ort: 28

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF8, LF16, DL 23/12, MTW , RTW

 

Unterstützung der FF Schöningsdorf

03.10.2004

Alarmierung am 03.10. um 09.42 Uhr

Vor Ort: 11 FM, :

Ort: Schöningsdorf, Zollstraße

Zur Unterstützung der FF Schöningsdorf wurde die Tauchergruppe der OF Haren alarmiert. Hier war ein niederländischer Pkw von der Straße abgekommen, gegen einen Baum gefahren und schließlich im Kanal gelandet.Der Fahrer konnte sich schwimmend an das Ufer retten. Nach einer halbstündigen Suche, bei der 2 Taucher eingesetzt waren, wurde der Pkw gefunden. Nachdem ein Seil angebracht worden war, konnte der Pkw mithilfe des Abschleppwagens geborgen werden. Gesamt Einsatzdauer für OF Haren 2,75 Stunden.

Eingesetzte Fahrzeuge:

GW, ELW

 

Suizid Versuch auf der Harener Emsbrücke

29.09.2004

eine Person wollte sich von der Brücke stürzen, während die Polizei und DRK mit der Person sprachen, sperrten wir die Emsbrücke für jeglichen Verkehr ab, 1 Feuerwehrtaucher befand sich im Wasser, weitere Taucher befanden sich links und rechts am Ufer, das Boot wurde zu Wasser gelassen und an die Emsbrücke herangebracht. Nach einer Stunde konnte die Polizei die Person auf die Brücke ziehen. Die Person wurde mit dem RTW ins Krankenhaus eingeliefert. Einsatzdauer ca. 1,25 Stunden. Eingesetzte Kräfte 27.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, RW1, GW, Boot

 

Alarmübung Fa. RKS Karla Schmidt in Wesuwe, Sandstraße

24.09.2004

Großbrand in der Papiersortierhalle der Firma Recycling KarlaSchmidt

Professionell durchgeführte Alarmübung der Freiwilligen Feuerwehr Haren

 

Bei einer groß angelegten Übung mit professioneller Gestaltung der Einsatzlage konnte die Feuerwehr Haren ihr Können zeigen.

 

Der Geschäftsführer der Firma Recycling Karla Schmidt in Wesuwe,Reinhold Schmidt, meldete der Feuerwehr-Rettungsleitstelle beim Landkreis Emsland einen „Vollbrand in der Papiersortierhalle". Um 17.16 Uhr traf die Alarmdepesche - sie galt für alle acht Einsatzgruppen - bei der Ortsfeuerwehr in Haren ein. Schon neun Minuten später fuhr das erste Löschfahrzeug auf das Betriebsgelände, dem in kurzen Abständen sämtliche Fahrzeuge folgten. Auch ein Rettungswagen des DRK stand bereit. Neben dem Rettungsdienst waren insgesamt 35 Feuerwehrleute und acht Fahrzeuge im Einsatz.Um sechs vermisste Personen, die sich noch in der völlig verqualmten Halle aufhielten, retten zu können,verschwanden die Einsatz­kräfte mit schweren Atemschutzgeräten und starken Lichtquellen in der dichten Rauchwand. Gleichzeitig hieß es „Wasser marsch", um den Brand zu löschen und den angrenzenden Wald vor Funkenflug und der damit verbundenen Brandgefahr zu schützen. Aus vier Mehrzweckstrahlrohren schoss das Wasser auf die Brandstelle und auf das Dach. Zusätzlich kam noch die Drehleiter (DLK 23/12) zum Einsatz, um das Dach von oben her zielgenauer zu bewässern. Innerhalb kürzester Zeit gelang es den Feuerwehrmännern drei Mitarbeiter aus der Halle zu holen, wo sie sofort vom Rettungsdienst über­nommen wurden. Eine Person tauchte wie eine brennende Fackel aus den Rauchschwaden auf, und die Flammen wurden mittels einer Löschdecke erstickt. Schwierig gestaltete sich die Bergung eines leicht verletzten Mitarbeiters, der beim Fluchtversuch orientierungslos ganz oben auf die Papiersortiermaschiene geflüchtet, war und, mit Halteleinen abgesichert, gerettet werden konnte. Beim weiteren Durchsuchen der mit schwarzem Rauch durchzogenen Halle stießen die Einsatzkräfte auf einen schwer Verletzten, der von einer eisernen Leiter gestürzt war. Hier galt es, äußerst vorsichtig an die Hand zu gehen, denn schwere Rückenverletzungen konnten nicht ausgeschlossen werden. Nach einem dreiviertelstündigen Einsatz konnte Ortsbrandmeister Tim Hermes Entwarnung geben, denn alle vermissten Personen waren gerettet, und der Brand war unter Kontrolle.

In der anschließenden Manöverkritik bedankte sich Tim Hermes, der mit seinen beiden Stellvertretern Johann Kues und Ralf Hunfeld sowie Ralf Cordes vom Stuntteam Haren diesen Übungsalarm mit der Recycling Firma abgesprochen hatte, bei seinen Feuerwehrkameraden für das schnelle und beherzte Eingreifen. Viel Lob gab es von den Vertretern derWürttembergischen Versicherung, Martin Jürgens, Firmenkundenbetreuer,und Klaus Lunckshausen, Versicherungsfachmann, sowie von Karla Schmidt für den superschnellen und professionell durchgeführten Einsatz.

Quelle:Meppener Tagespost

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF8, LF 16, DL 23/12, RW 1, ELW, MTW, GW,

 

BMA Alarm bei Emsland Frischgeflügel

23.09.2004

Technischer Fehlalarm bei Emsland Frischgeflügel Haren. Nach Kontrolle und zurücksetzten der Brandmeldeanlage konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 6 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16

 

Schweinestallbrand in Rütenbrock

22.09.2004

Ort: Rütenbrock, Alten Schloot

Hier brannte ein Schweinestall. Wir wurden durch die OF Rütenbrock angefordert, brauchten aber nicht mehr eingreifen

Am Altenschloot 7 im Ortsteil Lindloh, brannte ein Schweinestall. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges schlugen die Flammen bereits aus dem Dach. Vorsorglich wurden von der Ortsfeuerwehr Haren noch zwei Tanklöschfahrzeuge angefordert, die aber nicht mehr zum Einsatz kamen.In den Ställen waren 30 Zuchtsauen mit ca. 80 Ferkel, 8 Sauen und die Ferkel konnten nicht gerettet werden.Die Polizei war vor Ort. Der Schaden beläuft sich nach Angaben des Besitzers auf ca. 20.000 Euro.Der Einsatz war nach ca. einer Stunde beendet.

quelle: http://www.feuerwehr-ruetenbrock.de/

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8

 

Chemieunfall in Harener Realschule

20.09.2004

Ort: Realschule Haren 

Hier wurde im Chemieraum ein fremder Geruch unbekannter Herkunft wahr genommen. Wir haben den Raum mit dem Hochdrucklüfter belüftet. Einsatzdauer 0,5 Stunden.

Eingesetzte Fahrzeuge:

RW1, TLF 16

 

Mülleimerbrand/Flächenbrand A31

17.09.2004

Hier brannte auf dem Parkplatz Dankern ein Plastikmülleimer. Durch die herabfallende Glut enstand ein ca. 30qm großes Bodenfeuer. Nach einer halben Stunde konnten wir die Einsatzstelle verlassen.Kräft vor Ort: 3,

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 8

 

Ast auf Strasse

06.09.2004

Alarmierung am 06.09.2004 um 20.15

Ort: Haren, Deichstraße 

Hier hatte ein abgebrochener Ast die Telefonleitung zerstört.Der Ast wurde entfernt. Kräft vor 3,

Eingesetzte Fahrzeuge:

DL 23/12

 

Komposthaufenbrand in Emmeln

06.09.2004

Alarmierung um 00.49 Uhr

Kräfte vor Ort: 18

Ort: Emmeln, Heinrichstraße

 

Hier brannte ein Komposthaufen. Durch die Hitzeentwicklung hatten auch mehrere Tannen Feuer gefangen. Den Anwohner gelang es, das Feuer mit einem Gartenschlauch unter Kontrolle zu halten. Nach kurzen Nachlöscharbeiten konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 8, TLF 16, LF16

 

Flugzeugabsturz in Haren/Dankern

05.09.2004

Einsatz am  Alarmierung um 17.47 Uhr

Kräfte vor Ort: 40

Ultraleichtflugzeug abgestürzt: Zwei Tote 
 

Haren (rr/fho) 
Wenige Minuten vor Ende einer Flugschau ist es gestern Abend in Haren-Dankern zu einem tragischen Unglücksfall gekommen: Ein Ultraleichtflugzeug stürzte während der letzten Platzrunde vor den Augen vieler Zuschauer plötzlich wie ein Stein in die Tiefe. Beide Insassen sind tot.

Die Maschine befand sich nach ersten Angaben in etwa 200 Meter Höhe. Beim Fliegen einer Kurve geriet das mit zwei Männern besetzte Flugzeug plötzlich ins Trudeln und verlor sofort an Höhe. Der UL-Flieger schlug in unmittelbarer Nähe zur Landebahn hinter einem Maisfeld auf einem Kartoffelacker auf und brannte sofort lichterloh. Zwei Passanten, die sich in diesem Augenblick auf einem nahe gelegenen Wirtschaftsweg befanden, rannten zu dem Flugzeug und zerrten den brennenden Piloten unter Einsatz ihres Lebens ins Freie. Die Flammen erstickten sie mit Kleidungsstücken. Der zweite Flugzeuginsasse verbrannte in dem Wrack. Die Rettungsleitstelle des Landkreises Emsland löste Großalarm aus. Männer der Feuerwehr Haren löschten die Trümmer ab. Notärzte kümmerten sich um den Schwerstverletzten. Vorsorglich wurde ein Hubschrauber aus Rheine zum Unglücksort beordert. Notfallseelsorger betreuten schockierte Flugschaubesucher. Maschine und Pilot stammten ersten Angaben zufolge vermutlich aus Münster, die Herkunft des zweiten Insassen ist noch nicht bekannt. Wenige Minuten vor Redaktionsschluss wurde auch der Tod des Piloten gemeldet. Er starb im Meppener Krankenhaus.

Beim Absturz eines Ultraleichtflugzeuges vor zwei Jahren waren in Dankern ein Fluglehrer und sein Schüler ums Leben gekommen.

Quelle:Meppener Tagespost ; Bericht Rickers/Hornung

Einsatzdauer 5,75 Stunden

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF8, LF16, RW1, ELW, DL, GW, MTW

 

Scheunenbrand in Wesuwe

02.09.2004

Alarmierung um 01.03 Uhr

Kräfte vor Ort: 20

Ort: Haren-Wesuwe

Gemeldet wurde ein Waldbrand. Bei unserem Eintreffen stellten wir fest, das es sich um ein älteres Landwirtschaftliches Gebäude handelte, das in Vollbrand stand. Trotz Einsatz von bis zu 4 C-Rohren brannte das Gebäude bis auf die Grundmauern nieder. Nach 2 Stunden konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF8, TLF16, LF16, ELW

 

Fehlalarm in Dankern

 01.09.2004

Alarmierung um 20.47 Uhr   

Kräft vor Ort: 25

Ort: Haren Dankern

Gemeldet wurde ein Waldbrand, gegenüber der Wasserskianlage in Dankern. Bei Eintreffen stellte sich das als Fehlalarm heraus. Nach kurzer Kontrolle konnten wir den Einsatzort wieder verlassen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 8, TLF16, LF16, ELW

 

PKW Brand A31

 28.08.2004

Alarmierung um 11.36 Uhr   

Kräfte vor Ort: 13 

Ort: A 31

Gemeldet wurde ein Pkw Brand auf der A31. Bei unserem Eintreffen, stellte es sich als ein Fehlalarm heraus. Durch einen technischen Defekt an dem Fahrzeug war eine Rauchwolke entstanden. Ein anderer vorbei fahrender Passant hat darauf hin die Feuerwehr alarmiert. Nach kurzer Kontrolle konnten wir den Einsatzort wieder verlassen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

 TLF 8, TLF16, LF 16

 

Hochsitz Brand

22.08.2004

Einsatz am 22.08.2004 Alarmierung um 00.52 Uhr

Kräfte vor Ort 15,

Ort: Wesuwe, Nähe Mülldeponie

Hier wurde wahrscheinlich vorsätzlich ein Hochsitz angesteckt. Durch herabfallende Glut enstand noch ein kleines Bodenfeuer. Nach kurzen Löscharbeiten konnten wir die Einsatz stelle nach ca. einer dreiviertel Stunde wieder verlassen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 8, TLF 16, LF 16

 

Verkehrsunfall auf der A31

17.08.2004

Zwei schwer Verletzte auf der A31

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A31 zwischen Haren und Lathen sind am 17.08.2004 Morgens ein 69-jähriger PKW Fahrer und eine 72-jährige Begleiterin schwer verletzt worden. Die Frau wurde mit einem Hubschrauber zum Krankenhaus Papenburg geflogen. Wie die Autobahnpolizei mitteilte, kam der Mann mit seinem Wagen vor der Anschlussstelle Lathen nach rechts von der Strasse ab und fuhr auf eine Leitplanke auf. Das Fahrzeug hob ab, überschlug sich mehrfach und landete nach ca. 100 Metern auf dem Dach. Die eingeklemmten Insassen wurden von der Feuerwehr Haren aus dem Wrack befreit

Quelle: Meppener Tagespost 

Eingesetzte Fahrzeuge:

 

 

Verkehrsunfall auf der A31

16.08.2004

A31 Kleintransporter und PKW prallten gegen querliegenden Lastwagen

Hoher Sachschaden entstand am Morgen des 16. August bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A31. Gegen 6.20 Uhr verunglückte zwischen den Abfahrten Meppen und Wesuwe ein mit Stahlträgern beladener Lastwagen. Er geriet in Fahrtrichtung Norden aus ungeklärter Ursache zunächst in den Seitenstreifen. Als der Fahrer sein Gefährt wieder auf die Strasse lenken wollte , stellte es sich quer zur Fahrbahn. Hier blieb es liegen. Wenige Augenblicke später fuhr ein Kleintransporter gegen den LKW. Das Fahrzeug eines Malerbetriebs hatte Farbbehälter geladen. Bei dem Zusammenprall zerbrachen viele Behälter. Die Farbe verteilte sich auf der Strasse. Fast zeitgleich fuhr noch ein PKW unter den Tieflader. Die beiden Insassen des Opels wurden schwer verletzt. Eine im Transporter befindliche Frau wurde ebenfalls schwer verletzt von den Feuerwehren Haren und Schöningsdorf aus dem Fahrzeugen gerettet. Sie war im Fahrzeug eingeklemmt. Straßenmeisterei  und Feuerwehr säuberten anschließend die Strasse von den Farbresten.

Quelle: Meppener Tagespost 

Eingesetzte Fahrzeuge:

RW, LF16, TLF 16, TLF 8

 

BMA Alarm bei Emsland Frischgeflügel

13.08.2004

Technischer Fehlalarm bei Emsland Frischgeflügel Haren. Nach Kontrolle und zurücksetzten der Brandmeldeanlage konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 16 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8, ELW

 

Person in Gefahr

12.08.2004

Emsland: Vermisste 85-Jährige steckte drei Tage im Schlamm fest
Haren/Kreis Emsland: Seit Montag wurde die 85-jährige Frau B. aus Haren vermisst. Sie verabschiedete sich gegen 15:00 Uhr, wollte noch Fahrrad fahren. Als sie nicht wiederkam, begann eine Suchaktion. Die Frau ist geistig und körperlich fit. Als die Suche erfolglos blieb, gab die Polizei am Mittwoch eine Vermisstenmeldung heraus und weitete die Suche aus. Am Donnerstag meldete sich ein Zeuge bei der Polizei. Am Nachmittag wurde die Frau gefunden, sie steckte unter einer Flutbrücke.Warum und wie sie dorthin kam ist noch ungeklärt. Sie versank im Morast und konnte sich anschließend nicht befreien. Sie steckte dort bei Temperaturen von um die 30 Grad, am Mittwoch regnete es. Nach der Bergung wurde sie ins Krankenhaus gebracht.  (Quelle: shortnews.de)

Eingesetzte Fahrzeuge:

RW , ELW

 

Strohpressen Brand in Landegge

09.08.2004

Beim Stoh- Rundballen pressen geriet die Presse in Brand. Nach kurzen Löscharbeiten war das Feuer aus und die Einsatzstelle konnte wieder verlassen werden.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8

 

Auslaufende Betriebsmittel nach VU

09.08.2004

Nach einem Verkehrsunfall an der Kreuzung  Mühlenberg, bei dem zwei Fahrzeuge ineinander gefahren sind, traten Betriebsstoffe wie Öl, Treibstoffe und Kühlflüssigkeit aus. Daraufhin wurde dann die Freiwillige Feuerwehr Haren alarmiert. Nach abstreuen mit Bindemitteln und aufräumen der Unfallstelle konnte die Einsatzstelle dann wieder der Polizei übergeben werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca drei Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

RW

   

Aufräumarbeiten nach Unwetter

09.08.2004

Einsatz am 08.08.2004 Alarmierung um 10.08 Uhr

Kräfte vor Ort 12 Ort: Hüntel, Nähe Schleuse

Hier war ein größerer Ast abgebrochen der die Straße blockierte. Der Ast wurde mit der Motorsäge klein geschnitten und in den Seitenraum gelegt. Straße wurde abgefegt. Einsatzdauer ca. 1 Stunde

Eingesetzte Fahrzeuge:

RW ELW

 

Wespennest

07.08.2004

Einsatz am 07.08.2004 Alarmierung per Telefon

Kräfte vor Ort 2, Ort: Haren, Innenstadt

Hier mußte ein Wespennest entfernt werden. Einsatzdauer ca 1 Stunde

Eingesetzte Fahrzeuge:

ELW

 

Personenrettung aus Schiffsladeraum

05.08.2004

Hier kam es bei Reparaturarbeiten an einem Schiff zu einem Unfall. Es stürzte einer der Arbeiter in den Laderaum des Schiffes. Die Rettung durch den Rettungsdienst war nicht möglich. Daraufhin wurde dann die Feuerwehr Haren alarmiert.  Mit vereinten Kräften konnte die Person dann gerettet werden und zur weiteren Versorgung  dem Rettungsdienst übergeben werden.Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 16 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

ELW, DL 23/12, RW 1

 

PKW Brand BAB 31

03.08.2004

Am Dienstag Abend gegen 22,45 Uhr kam es auf der Autobahn A31 zu einen PKW Brand. Nach kurzen Löscharbeiten konnte die Einsatzstelle wieder der Polizei übergeben werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 20 Mann im Einsatz

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8, ELW, LF 16, RW 1

 

Rauch Feuerschein

02.08.2004

22,38 UHR Fehlalarm. Nach ausgiebiger Kontrolle der gemeldeten Einsatzstelle konnte kein Feuer gefunden werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 16 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8, LF 16

 

BMA Alarm bei Emsland Frischgeflügel

28.07.2004

Technischer Fehlalarm bei Emsland Frischgeflügel Haren. Nach Kontrolle und zurücksetzten der Brandmeldeanlage konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 16 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8, ELW

 

Wohnhausbrand

27,07,2004

An der Harener Deichstrasse kam es aus bisher ungeklärten Umständen in einer leer stehenden Wohnung zu einem Feuer. Unter Einsatz von drei Trupps unter Umluft unabhängigen Atemschutz konnte das Feuer sehr schnell unter Kontrolle gebracht werden Danach wurden Belüftungsarbeiten durchgeführt.  Die Einsatzdauer betrug ca. 1,5 Stunden. Es waren ca 25 Einsatzkräfte von der Feuerwehr, ein Rettungswagen des Roten Kreuzes - Wache Haren und die Besatzung eines Polizeiwagens vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8, ELW, LF 16, DL

 

Aufräumarbeiten nach VU

27,07,2004

Nach einem Verkehrsunfall an der Harener Kreuzung  B408 - Gewerbegebiet Boschstrasse, bei dem drei Fahrzeuge ineinander gefahren sind, traten Betriebsstoffe wie Öl, Treibstoffe und Kühlflüssigkeit aus. Daraufhin wurde dann die Freiwillige Feuerwehr Haren alarmiert. Nach abstreuen mit Bindemitteln und aufräumen der Unfallstelle konnte die Einsatzstelle dann wieder der Polizei übergeben werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca sechs Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

RW , TLF 8

 

BMA Alarm bei Emsland Frischgeflügel

23,07,2004

Einstz am 23.07.2004 Alarmierung um 03.58 Uhr

Kräfte vor Ort 3,

Ort: Hüntel, Im Industriepark

BMA hatte ausgelöst. Nach Kontrolle konnten wir die Einsatzstelle nach einer viertel Stunde wieder verlassen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 8

 

Vermisstensuche im Harener Stadtgebiet

20,07,2004

Auf einer Fahrradtour eines im Ferienzentrum  Dankern angesiedelten Vereins aus Göttingen machte sich ein geistig verwirrter Jugendlicher auf eigene Faust auf Erkundungstour. Nachdem eigene Versuche, durch die Gruppenleiter,  die Person zu finden gescheitert waren wurde die Polizei  Haren und die Freiwillige Feuerwehr Haren zur Suchaktion hinzu gezogen. Nach ca. zwei Stunden wurde der Jugendliche dann im Hünteler Brook unverletzt aufgefunden und konnte somit den Betreuern wieder übergeben werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 20 Einsatzkräften vor Ort.   

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8, RW , ELW, MTW, GW

 

PKW Brand vorm Harener ALDI Markt

20,07,2004

Aus nicht näher bekannten Umständen kam es gegen 4,50 Uhr Morgens in der Harener Innenstadt vor dem ALDI Markt  zu einen PKW Brand. Nach kurzen Löscharbeiten konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8, ELW

 

Wespennest

19,07,2004

Einsatz am 19.07.2004 Alarmierung per Telefon 

Kräfte vor Ort 3,

Ort: Haren Innenstadt

Hier mußte ein Wespennest entfernt werden. Einsatzdauer:

ca. 0,5 Stunden

Eingesetzte Fahrzeuge:

DL 23/12

 

BMA Alarm im Senioren Pflegeheim

16,07,2004

Technischer Fehlalarm im Seniorenstift Haren. Nach Kontrolle und zurücksetzten der Brandmeldeanlage konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 15 Einsatzkräften vor Ort. 

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8, LF 16

 

"Starke Rauchentwicklung" bei Fa. Stahlbau Menke

07,07,2004

Was als starke Rauchentwicklung auf dem Betriebsgelände der Firma Stahlbau Menke im Harener Hafen gemeldet wurde stellte sich dann als Containerbrand raus. Nachdem der Container "geflutet" wurde konnte die Einsatzstelle wieder dem Besitzer übergeben werden. Aufgrund der nicht klaren Meldung der Leitstelle rückten wir mit den Fahrzeugen TLF 16, TLF 8, LF 16 aus. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 15 Einsatzkräften vor Ort. 

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8, LF 16

 

"Osterfeuer" -Brand in Wesuwe

30,06,2004

Im Harener Stadtteil Wesuwe kam es in der Nacht zum Mittwoch gegen 0,20 Uhr zu einem Feuer. In dem Neubaugebiet wurden im Vorfeld ein großer Haufen Sträucher, Stroh, Heu und viele Holzreste sowie sonstige Abfälle abgelassen. Nach kurzen Löscharbeiten um die Ausbreitung des Feuers einzugrenzen wurde entschieden eine Brandwache zu stellen um das kontrollierte Abbrennen zu gewährleisten. Gegen ca. 5 Uhr morgens konnte die Einsatzstelle dann verlassen werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 20 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8, LF 16 , ELW

 

Wasser im Keller

24,06,2004

In einer Buchhandlung im Harener Stadtgebiet kam es zu einer Überschwemmung im Keller. Nach Lenzarbeiten mit zwei Tauchpumpen und einer Turbinentauchpumpe konnte die Einsatzstelle wieder dem Besitzer übergeben werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 9 Einsatzkräften vor Ort. 

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, ELW

 

Moorbrand

09,06,2004

Einsatz am 09.06.2004 Alarmierung um 14.59 Uhr

Kräfte vor Ort 14,Ort: Wesuweer Moor, Nähe Schützenplatz

Hier hatte während des Betriebes eine Raupe im Moor Feuer gefangen. Durch die Hitzeentwicklung und Funkenflug kam es im Umkreis der Raupe noch zu einem Moorbrand. Schwierig gestaltete sich die Anfahrt zum Brandherd, teilweise wurden die Löschfahrzeuge mit einem Schlepper zum Einsatzort geschleppt. Der Brand der Raupe wurde mit Schaumeinsatz gelöscht. Nach ca. 3 Stunden konnten wir die Einsatzstelle verlassen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8, LF 16, ELW

 

Moorbrand in Wesuwe/ Bersede

08,06,2004

Am Dienstag Nachmittag kam es gegen 15:10 Uhr zu einem Moorbrand im Harener Stadtteil Wesuwe/Bersede. Es stellte sich jedoch heraus, das es sich um einen kleineren Flächenbrand handelte. Nach kurzen Löscharbeiten konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 17 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8, LF 16, ELW

 

Containerbrand auf dem Schützenplatz

07,06,2004

Während des Harener Schützenfestes kam es zu einem Containerbrand auf dem Schützenplatz. Nach kurzen Löscharbeiten konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 6 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16

 

PKW Brand in Emmeln

07,06,2004

Hier kam es während eines Tankvorgangs an einer Tankstelle im Harener Stadtteil Emmeln zu einer Entzündung des Treibstoffes. Nachdem erste Löschversuche mit zwei 6 Kg Pulverlöschern vom Tankstellenpersonal fehlgeschlagen war, wurde das Fahrzeug aus dem Gefahrenbereich der Tankstelle geschoben und die Freiwillige Feuerwehr Haren alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte das Fahrzeug in voller Ausdehnung. Nach kurzen Löscharbeiten konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 20 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 8, TLF 16,  LF16,

 

Flächenbrand

02,06,2004

Einsatz am 02.06.2004 Alarmierung um 5.46 Uhr

Kräfte vor Ort 12,

Ort: Haren, Nähe Schleuse 68

Hier mußten, nachdem ein Wildschwein von einem Fahrzeug erfaßt worden ist und anschließend von mehrern LKw auseinander gefahren worden ist, Straßenreinigungen durchgeführt werden. Nach einer dreiviertel Stunde konnten wir die Einsatzstelle verlassen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, LF 16

 

Flächenbrand

01,06,2004

Einsatz am 01.06.2004 Alarmierung um 23.03 Uhr

Kräft vor Ort 3

Ort: Haren, Hafenstraße hinter dem Yachthafen.

Gemeldet wurden ein Flächenbrand. Bei Eintreffen stellte es sich jedoch als ein unbeaufsichtigtes Lagerfeuer heraus. nach kurzen Löscharbeiten konnten wir die Einsatzstelle nach einer 1/2 Stunde verlassen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 8

 

Strohballenbrand Emmeln

29,05,2004

Einsatz am 29.05.2004 Alarmierung um 21.39 Uhr   

Kräfte vor Ort 12

Ort: Emmeln, Reetfehnstraße.

Hier brannten einige Strohballen. Die Ballen wurden mit Dunghaken auseinander gezogen und abgelöscht. Nach einer 1/2 Stunde konnten wir die Einsatzstelle verlassen

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 8, TLF 16, ELW

 

PKW gegen Garage

22,05,2004

Gegen 4 Uhr in der Nacht zum Samstag kam es zu einem Unfall im Harener Stadtgebiet. Der Fahrer hat aus ungeklärten Umständen die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und fuhr in eine geschlossene Garage. Das Fahrzeug klemmte in der Garage fest. Nach Abstützarbeiten konnte der Pkw geborgen werden. Bilder und Anzahl der der Einsatzkräfte folgen noch.

Eingesetzte Fahrzeuge:

ELW, RW, LF16,

 

Baum auf der Strasse nach Unwetter

22,05,2004

Nach einem kleinen Unwetter kam es zu einem umgestürzten Baum in Haren/Raken. Der Baum wurde in den Seitenraum gelegt. Die freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 9 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

ELW, RW

 

Mülleimer Brand

22,05,2004

Hier brannte ein Mülleimer am Kanal in Haren. Nach kurzen Löscharbeiten konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden. Die freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 6 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

ELW, TLF8

 

Ölspur in Wesuwe / Bersede.

17,05,2004

Hier kam es durch eine defekte Hydraulikleitung an einem Schlepper zu einer Ölspur von ca. 300m x 1,50m. Nach Absperrmaßnahmen wurde dann eine Spezialfirma zur Beseitigung der Ölspur gerufen. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 7 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

ELW

 

Kleinbrand

14,05,2004

Hier brannte ein Mülleimer am Kanal in Haren. Nach kurzen Löscharbeiten konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden. Die freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 6 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

ELW, LF8

 

LKW Brand BAB 31

01,05,2004

Einsatz um 13.59 Uhr. Meldung: Kfz Brand auf der A31, Auffahrt Wesuwe, Hier war bei einem  Pferdetransporter mit Anhänger, beladen mit Pony`s, ein Motorbrand entstanden. Der Fahrer konnte die Fahrzeugkabine noch kippen und das Feuer selber löschen. Die Feuerwehr braucht nur noch noch kontrollieren. Da bei dem Feuer die Bremsleitungen beschädigt wurden, mußte das Fahrzeug abgeschleppt werden.   Einsatzdauer bis 15.00 Uhr, Personal: 24 Mann

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8, LF 16, ELW

 

Böschungsbrand in Dankern

01,05,2004

Einsatz um 12.15 Uhr, Meldung: Kleiner Böschungsbrand an der Schloßallee. Feuer war bei Eintreffen schon unter Kontrolle. Es wurden nur Nachlöscharbeiten durchgeführt. Einsatzdauer bis 13.15 Uhr. Personal: 21 Mann.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 8, TLF 16, LF 16

 

Drehleiteranforderung durch die FF Meppen

24,04,2004

Am Samstag Nachmittag kam es in einem Meppener Holzverarbeitungsbetrieb zu einem Großbrand. Als die ersten Einsatzkräfte am Einsatzort eintrafen, wurde sofort Verstärkung durch die benachbarten Wehren angefordert.': Aus Haselünne, Sögel, Haren, Holte, Osterbrock und Bawinkel rückten zusätzliche Löschfahrzeuge sowie Drehleitern an. Das Feuer brach laut polizeilichem Ermittlungsdienst in einer Produktionsstrasse für Topan-Platten aus, welches sich daraufhin schnell ausdehnte. Dank des Großaufgebotes an Feuerwehrkräften gelang es , ein überspringen der Flammen auf die benachbarten Hallen zu verhindern. Vier Drehleitern waren dazu im Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit sechs Einsatzkräften vor Ort. Bilder folgen noch. (Quelle: z.T. Meppener Tagespost vom 26.04.04)

Eingesetzte Fahrzeuge:

DL 23/12

 

Küchenbrand in Landegge

23,04,2004

Hier handelte es sich um einen gemeldeten Küchenbrand in der Ortschaft Landegge. Tatsächlich handelte es sich jedoch lediglich um einen vergessenen Kochtopf auf einem Herd. Nach kurzen Belüftungsarbeiten konnte die Einsatzstelle wieder dem Besitzer übergeben werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 9 Mann vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF16, TLF8,

 

Industrie-/ Gewerbebrand

22,04,2004

Am späten Donnerstag Abend kam es gegen 19,15 Uhr zu einem Brand einer Filteranlage der Firma Ems-Jade Mischwerke. Zu Löscharbeiten wurden zwei Trupps unter Atemschutz eingesetzt. Zusätzlich wurde eine Wasserversorgung vom nahe gelegenden Hafenbecken aufgebaut. Das Feuer konnte relativ schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 25 Einsatzkräften ausgerückt.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF16, LF16/12, TLF8, DL 23/12, RW

 

PKW - Brand A31

18,04,2004

Am Sonntag Vormittag gegen 11,30 Uhr kam es auf der Autobahn A31 zu einen PKW Brand. Nach kurzen Löscharbeiten konnte die Einsatzstelle wieder der Polizei übergeben werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 20 Mann im Einsatz.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, TLF 8, LF 16/12, ELW

 

Unterstützung des Rettungsdienstes

17,04,2004

Hier handelte es sich um eine Bergung eines Einsatzfahrzeuges vom Rettungsdienst. Das Fahrzeug hatte sich auf einer Einsatzfahrt in einem Waldstück festgefahren. Eingesetztes Personal: 3 Mann.

Eingesetzte Fahrzeuge:

RW

 

Flächenbrand in Emen

15,04,2004

Hier kam es zu einem Flächenbrand (ca. 15m²)  im Harener Stadtteil Emen. Nach kurzen Löscharbeiten konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 12 Mann im Einsatz.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF8, TLF16, LF16/12

 

Containerbrand in Altharen .

05,04.2004

Es handelte sich hier um einen brennenden Altpapier Container im Harener Stadtteil Altharen. Nach kurzen Löscharbeiten konnte die Einsatzstelle wieder der Polizei übergeben werden.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF8, TLF16,

 

Flächenbrand/Waldbrand in Emmeln.

02,04.2004

Hier handelte es sich um einen kleinen Flächenbrand/Waldbrand von ca. 50x100 Metern. Nach kurzen Löscharbeiten (3 C-Rohre)konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 20 Mann vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF8, TLF16, LF16/12

 

Flächenbrand in Haren.

01,04.2004

Hier handelte es sich um einen kleinen Flächenbrand von ca. 5x10 Metern. Nach kurzen Löscharbeiten konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 10 Mann vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

ELW, TLF8

 

Personenbergung.

31,03.2004

Hierbei wurden wir zur Unterstützung des Rettungsdienstes gerufen. Es handelte sich um eine Personenbergung aus einem Keller.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, DL 23/12, ELW

 

Flächenbrand am Segberg.

30,03.2004

Am späten Dienstag Nachmittag kam es zu einem Böschungsbrand im Harener Stadtteil  Segberg. Unter Einsatz von 3 x Schnellangriff war das Feuer schnell unter Kontrolle zu bringen. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit 17 Kameraden im Einsatz.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 16, LF 16/12, TLF8

 

Wasserrohrbruch in Haren

25.03.2004

Am Donnerstag Vormittag gegen 10:30 Uhr kam es zu einem Wasserrohrbruch auf der Harener Kirchstrasse Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. ?? Einsatzkräften vor Ort. Weitere Infos folgen noch.

Eingesetzte Fahrzeuge:

RW1, TLF 8

 

Sturmschäden nach Unwetter...

21.03.2004

...hier lagen mehrere Bäume im Harener Stadtgebiet auf den Strassen. Nachdem die Bäume beseitigt wurden, konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 3 Einsatzkräften vor Ort. Insgesamt waren es an diesem Tag 4 Einsätze, wobei einer eine Ölspur war.

Eingesetzte Fahrzeuge:

RW1

 

Verkehrsunfall auf der B70

22.02.2004

 

Alarmierung um 7.00 Uhr. 1 Pkw, Renault Laguna ist auf der B 70 aus Richtung Lathen kommend, links von der Fahrbahn abgekommen und dort frontal vor einem Baum geprallt. Der Pkw war mit 3 Personen besetzt. Bei Eintreffen der Feuerwehr waren zwei Personen von den Sanitätern befreit, der Fahrer konnte erst nach öffnen der Fahrertür mit dem Hydraulik - Spreizer, befreit werden. Alle 3 Personen wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit 19 Kameraden vor Ort. Einsatzdauer: ca. 1 Stunde.

Eingesetzte Fahrzeuge:

RW1, TLF 16, LF 16 und ELW

 

BMA Alarm Altersheim Haren

13.02.2004

Fehlalarm in einer Brandmeldeanlage im Harener Altenheim.

Eingesetzte Fahrzeuge:

 TLF16

 

Containerbrand in Emmeln

11.02.2004

Am späten Mittwoch Abend kam es zu einem Containerbrand im Harener Ortsteil Emmeln. Nach fluten des Containers konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF8, TLF16, ELW

 

Schwerer Verkehrsunfall in Haren-Altharen

08.02.2004

 

In der Nacht zum Sonntag kam es gegen 0.10 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person.  Der Fahrer kam hierbei von der  Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Im Nachhinein erwies sich dann, das der Fahrer wohl doch nicht eingeklemmt war und vom Rettungsdienst ohne weiteres befreit werden konnte. Die Einsatzstelle konnte somit dann an die Polizei übergeben werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 20 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

RW1, TLF16, TLF8, LF16/12, ELW

 

Containerbrand in Emmeln .

04.02.2004

 

Am späten Mittwoch Abend kam es zu einem Containerbrand im Harener Ortsteil Emmeln. Der Container befand sich auf dem Firmengelände einer Ortsansässigen Firma. Zudem befand sich die Brandstelle in unmittelbarer nähe einer Tankstation mit Diesel.  Durch das schnelle eingreifen der Feuerwehr konnte schlimmeres vermieden werden. Die Brandursache ist nach Aussage der Polizei noch nicht geklärt. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 23 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF16, TLF8, LF16/12, ELW, MTW

 

Sturmschäden nach Unwetter...  .

03.02.2004

...hier lag ein Baum auf der "alten B 70". Nachdem der Baum  in den Seitenraum gelegt wurde, konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden.Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 11 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

 LF16/12, RW1

 

Drehleiter und Rüstwagen Anforderung durch den Rettungsdienst...

01.02.2004

...hier hat sich ein Matrose einen offenen Schienbeinbruch zugezogen. Mit Hilfe der Drehleiter wurde der verletzte Matrose von dem Schiff an Land gebracht und mit einem Rettungswagen in das Kreiskrankenhaus in Meppen eingeliefert.Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 17 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

 LF16/12, RW1, DL 23/12

 

Sturmschäden nach Unwetter... .

01.02.2004

...hier lag ein Baum quer über die Schloßallee in Haren-Dankern. Nachdem der Baum  in den Seitenraum gelegt wurde, konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 18 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF16, LF16/12, RW1, DL 23/12

 

Straßenüberschwemmung nach Unwetter.

01.02.2004

Als folge eines Unwetters kam es zu Strassenüberschwemmungen im Harener Stadtgebiet. Nach öffnen der Kanalisation konnte das Wasser wieder abfließen. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 14 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF16, RW1, LF16/12

 

Gefahrengutunfall auf der BAB 31.

29.01.2004

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am frühen Donnerstag Morgen gegen 1 Uhr ereignete sich ein Gefahrgutunfall auf der Autobahn A31.  Nach ersten Erkenntnissen  kam der Fahrer aufgrund der Straßenglätte ins schleudern und prallte gegen die Mittelleitplanke. Woraufhin sich der LKW auf die Seite legte.  Aus dem mit Industriebedarf beladenen LKW traten daraufhin  verschieden Flüssigkeiten , sowie Diesel aus. Die Flüssigkeiten wurden von der Feuerwehr Haren in andere Behälter umgefüllt und der LKW mit Hilfe  zweier Autokräne der Firma Gertzen Transporte beseitigt. Die Vollsperrung der A31 in Richtung Norden hielt bis in die späten Morgenstunden an. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 23 Einsatzkräften vor Ort.

Weitere Berichte zum Thema:

Schnee sorgte für Verkehrschaos

hlw Emsland Durch den Schneeeinbruch, der vom Wetterdienst frühzeitig angekündigte worden war, ereigneten sich am Mittwoch und Donnerstag auch im Emsland zahlreiche Unfälle, die überwiegend mit Blech- und Sachschaden verliefen. Im südlichen Emsland wurde auf der Autobahn 30 wurde bei einem Crash ein Brite verletzt, der in ein Rheiner Krankenhaus eingeliefert wurde. Lkws und Pkws gerieten ins rutschen und blockierten teilweise die Fahrbahnen in beiden Richtungen.

Ab null Uhr war die A 31 bei Haren in bis Donnerstagmorgen Fahrtrichtung Norden voll gesperrt. Hier waren zwischen der Anschlussstelle Haren und Lathen zwei Lkws verunglückt und umgekippt. Bei Haren war die Zugmaschine eines Lkw-Gespanns einer Bremer Spedition umgekippt und lag quer auf der Fahrbahn (Foto). Lkw und Anhänger waren mit Stückgutladung beladen - u. a. 2000 Liter Pflanzenschutzlösung. Die Feuerwehr aus Haren sicherte bei fünf Grad minus die Unfallstelle und pumpte den Inhalt des beschädigten Großbehälters um. Der 41-jährige Fahrer aus Nordhorn kam mit dem Schrecken davon. Allein bei diesem Unfall beläuft sich der Sachschaden auf rund 40000 Euro.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF16, LF16/12, RW1, ELW

 

Schiffsbrand im Harener Hafen.

27.01.2004

 

Am Nachmittag des 27. Januar  wurden wir zu einem Schiffsbrand in Haren gerufen. Dort kam es wohl aufgrund von Schweißarbeiten zu einem kleineren Feuer im Maschinenraum. Nach kurzen Löscharbeiten und Belüftung des Schiffs konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 20 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF16, TLF8, LF16/12, DL23/12

 

Küchenbrand in Haren .

20.01.2004

Am späten Dienstag Nachmittag wurden wir zu einem Küchenbrand in Haren gerufen. Nach kurzen Löscharbeiten und Belüftung der  Wohnung konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 23 Einsatzkräften vor Ort.

Eingesetzte Fahrzeuge:

TLF16, TLF8, LF16/12, RW1, ELW

 

PKW Brand in Haren-Altharen B408.

13.01.2004

Am späten Dienstag Abend wurden wir zu einem PKW Brand an der Kreuzung Wesuweer Strasse  - B408 gerufen. nach kurzen Löscharbeiten war das Fahrzeug abgelöscht. Die Freiwillige Feuerwehr Haren war mit ca. 20 Mann im Einsatz

eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 8, TLF16

 

Trocknerbrand in Tinnen

08.01.2004

 

eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 8, TLF16, LF16/12, DL23/12, ELW

 

PKW Brand in Emmeln

01.01.2004

Durch eine geplatzte Kraftstoffleitung kam es zu einem PKW Brand. 

eingesetzte Fahrzeuge:

TLF 8, TLF16, ELW

 

Montag, 19. November 2018

Designed by LernVid.com