Retten-Löschen-Bergen-Schützen

Alarmierung:            Samstag 24.05.2014 um 16:39 Uhr

 

Einsatzende:            22:15 Uhr

 

Stichwort:                  P_im_Wasser_H2, Person mit Kanu gekentert

                                  

Einsatzort:                Haselünne Ortsteil Lehrte, Hase, in Höhe der Stromschnelle

 

 

Gegen 16:39 Uhr wurden die Taucher der Feuerwehr Stadt Haren (Ems) über Funkmeldeempfänger zu einem Einsatz nach Lehrte, Haselünne gerufen.

Durch die kleine Ortschaft fließt der Fluss Hase, der sich dort in mehrere Flussarme aufteilt.

An diesem Samstag war eine 26 köpfige niederländische Seniorengruppe mit Kanus auf dem Fluss in Richtung Meppen unterwegs. Als ein mit drei Personen besetztes Kanu beim Passieren einer Stromschnelle kenterte verlor ein 73 jähriger Mann sein Gelichgewicht und viel aus dem Kanu. Der Mann versuchte dem Kanu hinterher zu schwimmen, doch er verschwand in der Strömung der Hase. Die beiden anderen Personen aus dem Kanu konnten sich an das sichere Ufer retten und setzten sofort einen Notruf ab.

Nach der Alarmierung rüsteten sich sechs Feuerwehrtaucher der Feuerwehr Haren (Ems) im Feuerwehrhaus aus und begaben sich mit dem GW-AW auf den Weg zur Einsatzstelle. Weiterhin folgten ihnen das TLF8 mit dem Feuerwehrboot und der ELW der mit Bootsführern und Taucherhilfspersonal besetzt war. Nachdem im Bereitstellungsraum die Einsatzkräfte über das weitere Vorgehen informiert wurden konnte das Boot zu Wasser gelassen werden und die Taucher begannen mit der Suchaktion.

Auch Feuerwehrtaucher der Feuerwehren Haselünne, Meppen und die Taucher der DLRG Emsland waren vor Ort. Weiterhin setzte die Polizei einen Hubschrauber und Personensuchhunde ein. Auch das DRK und THW unterstützen die Suchaktion, so dass insgesamt fast 100 Helfer an der Einsatzstelle waren.

Die Suche wurde am späteren Abend erfolglos abgebrochen und die Taucher der Feuerwehr Haren rückten ab. Nachdem die benutzte Ausrüstung wieder gereinigt und Einsatzbereit auf den Fahrzeugen verstaut war, war es bereits 22:15 Uhr.

 

Die Suche nach der vermissten Person wurde am Sonntag durch die Feuerwehr Meppen und Haselünne sowie der Polizei weiter durchgeführt. Auch am Sonntag konnte der Vermisste leider nicht gefunden werden.

 

 

Weiter Berichte:

 

Norddeutscher Rundfunk

http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/osnabrueck_emsland/70-Jaehriger-bleibt-nach-Bootsunfall-vermisst,haseluenne116.html

 

Neue Osnabrücker Zeitung

http://www.noz.de/lokales/haseluenne/artikel/477729/suche-nach-bootsunfall-auf-der-hase-geht-weiter

 

Spelle News

http://spelle-news.de/niederlaender-vermisst-bei-kanutour-auf-der-hase/

 

 

Verlauf der Hase von Haselünne bis nach Meppen

 

 

Der Verlauf der Hase im Ortsteil Lehrte

 

Ausgerückte Fahrzeuge:  GW/AW, TLF8 mit Feuerwehrboot, ELW

 

Feuerwehrtaucher:  6

 

Taucherhilfspersonal:  2

 

Bootsführer:  4

 

Sonstiges Personal:  4

Montag, 19. November 2018

Designed by LernVid.com